RUNDGANG DURCH DAS MÄHRISCHE MANCHESTER

Der Lehrpfad mit zwölf Stationen bringt die Geschichte des sog. mährischen Manchesters näher und stellt die mit diesem Phänomen verbundenen Orte und Persönlichkeiten vor. Er bietet einen einzigartigen Blick auf fast drei Jahrhunderte, in denen Brünn weltweit an der Spitze der Textilindustrie stand. Hinter diesem außerordentlichen Erfolg verbergen sich konkrete Lebensgeschichten, mit denen Sie die Autorin dieses Lehrpfads, die Schriftstellerin Kateřina Tučková vertraut macht.

START

Sie können per Knopfdruck sofort starten.
Der Lehrpfad funktioniert ausschließlich mit Handys und Tablets.

1 | Brünn: Das „mährische Manchester“

Náměstí Svobody 84/15
Hier lebte J. L. Köffiller, der Gründer der ersten Textilmanufaktur in Brünn (1767).


 

2 | Freimaurer

Der mutige Hugo Franz Salm-Reifferscheidt erhob Brünn zum „mährischen Manchester“ (1801).

3 | Offermannhaus

Auch viele Fachleute aus Deutschland machten sich um den weltweiten Erfolg des Brünner Textilwesens verdient.

 

4 | Jüdische Textilunternehmer

Jüdische Textilunternehmer trugen wesentlich zum Aufschwung des „mährischen Manchesters“ nach 1848 bei.

 

5 | Fabrik „Tugendhat und Kohn“

Eine der letzte Erinnerungen an die reiche Vergangenheit von Brünn – dem „mährischen Manchester“.

 

6 | Haus Löw-Beer

Haus des bedeutenden mährischen Wollfabrikanten Alfred Löw-Beer und seiner Familie.

 

 

7 | Gebrüder Schoeller textile factory

The factory and villa of one of the most successful European business families.

 

8 | Textilschule

Hier wurden einst die besten Textilfachkräfte für Brünn – das „mährische Manchester“ – ausgebildet.

9 | Arbeitervereinshaus

Treffunkt der tschechischen Arbeiter sowie der Künstler von „Devětsil“, Gründungsort der Sozialdemokratie (1897).

 

10 | Zuhause der Textilarbeiterschaft

Die Pawlatschenhäuser wurden einst für die Arbeiter der nahen Textilfabriken erbaut.

 

11 | Kunstgewerbemuseum

Erbaut wurde es dank der Industriellen des „mährischen Manchesters“, nach einem Entwurf von J. G. Schön.

 

12 | Vlněna und Mosilana

Von dem Ruhm des „mährischen Manchesters“ zeugt heute nur noch eine Textilfabrik – die Nová Mosilana.

 

WAS SIE DABEI HABEN SOLLTEN

SMARTPHONE

Zum Begehen des Pfades benötigen Sie ein Smartphone oder ein Tablet mit Internetanschluss.

INTERNETANSCHLUSS

Sie müssen keine App herunterladen, da der Pfad im Internet zur Verfügung steht. Es muss aber eine Internetverbindung aufgebaut werden – entweder über WLAN oder über die Daten Ihres Anbieters.

GUTES SCHUHWERK

Der Pfad hat eine Länge von 4 km, denken Sie daher daran, entsprechende Schuhe anzuziehen.
Wann kann ich den Pfad begehen?
Jederzeit! Der Pfad steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung, ohne Registrierung oder Reiseleiter. Sie können Ihnen also begehen, wann Ihnen gerade danach ist.
Brauche ich für den Rundgang einen Internetanschluss?
Ja, der Inhalt des Pfades steht online zur Verfügung, Sie benötigen also einen WLAN-Anschluss oder die Daten Ihres Anbieters.
Muss ich alle Stationen des Pfades begehen?
Am besten ist es, in Ruhe den ganzen Pfad zu begehen, natürlich können Sie aber die eine oder andere Station weglassen.

Der Lehrpfad Mährisches Manchester entstand für das Festival Meeting Brno nach dem Buch Die Fabrik – Geschichte der Textilbarone vom mährischen Manchester von Kateřina Tučková, herausgegeben vom Host-Verlag zur Ausstellung der Mährischen Galerie Brünn: mährisches Manchester im Jahr 2014.

Stránky vznikly v rámci festivalu Meeting Brno 2017
za podpory statutárního města Brna, Jihomoravského kraje
a Česko-německého fondu budoucnosti. Děkujeme.